UM

ICSE als Podium und Plattform

Sport kann Werte wie Fairness, Teambuilding, Gleichberechtigung, Disziplin, Inklusion, Ausdauer und Respekt vermitteln. Sport trägt zu einem gesunden Lebensstil bei und kann einen universellen Rahmen für das Erlernen von Werten bieten und so zum persönlichen Wohlbefinden und zur Entwicklung von (Soft-)Kompetenzen beitragen, bis hin zu günstigen Bedingungen, die eine verantwortungsvolle Staatsbürgerschaft fördern. 

Die Internationale Konferenz für Sport und Bildung (ICSE) möchte als Podium für akademische Forschung und als Plattform für den Austausch bewährter Verfahren und Debatten fungieren und sich auf die Anwendung der ETS-Methodik als Vehikel konzentrieren:

  • Qualifizierung und Lehrplanverbesserung des Sports mit besonderem Augenmerk auf benachteiligte Zielgruppen, Förderung von Inklusion und Chancengleichheit im und durch den Sport. 
  • dynamische Formen wertebasierter Bildung V-ETS Nutzung des Sports zur aktiven und kooperativen Umsetzung von Lehrplänen, die Rolle von Werten und sozialen Kompetenzen bei der Bewältigung globaler Herausforderungen wie Inaktivität, Fettleibigkeit, Arbeitslosigkeit und Konflikte. 

Dieser Ansatz ist der Kern derNachhaltiges Entwicklungsziel 4über hochwertige Bildung, die sich für inklusive Möglichkeiten des lebenslangen Lernens und die Bereitstellung innovativer Inhalte einsetzt)

Die Plattform möchte belegen und darüber nachdenken, wie der Sport traditionelle Bildungsparadigmen erweitert und neue Instrumente und Verfahren einführt. Eine integrierte und multisektorale Perspektive auf Bildung durch Sport (ETS) und seine Anwendungsszenarien – für die Akzeptanz durch die Interessengruppen und die gesellschaftliche Wirkung

Kurz gesagt: „Mit dem Sport eine bessere Welt aufbauen“ – zitiert von der Zusammenarbeit zwischen UN und IOC

ICSE annual Podium

Connecting experts and stakeholders from various institutes and entities an annual international conference intends to draw a global cross-section of SPORT and EDUCATION research and (best) practices and analyze cross-sector and regional impact of ETS adoption as well as its perspectives in the fields of management, inclusion and sustainability.

An annual conference to promote awareness, knowledge sharing, identification and adoption of new ways of applying the language of sport into performance models.

English is the spoken language during the conference, the positioning finds an European Academic mindset and includes intercontinental participation / stakeholders outreach. Where relevant examples will be used from Local, Regional up to international experiences, with specific reference to Sport, Education and Tourism, and related aspects of ETS.

Events are intended for all those who feel they have a stake in Sports, Education, Tourism’ and ‘Wellbeing’. This means bringing together representatives on a real interdisciplinary level – from user groups, developers, policymakers, scientists – professionals from Sport Clubs, NGOs, educational institutions, universities, public authorities, sport suppliers, social enterprises – etc.

Recurrent Conference Topics

Da die Einbettung eines Ansatzes transnationaler und sektorübergreifender Forschung die Schlüsseldimension des europäischen Mehrwerts des Projekts ist, wird die Konferenz Folgendes zeigen:

  • ETS-Methodik hin zu einem umfassenden Modell mit allgemeiner Anwendbarkeit
  • Ziel ist es, eine breitere Nutzbarkeit und Wirkung im gesamten europäischen Spektrum zu erreichen. Sport als Bildungsinstrument: Komponenten wie Mentoring, Fähigkeiten, Training, Reflexion und Intervention sind nun fester Bestandteil des ETS-Konzepts. Daher könnte dieses Bildungsmodell, das dem Rahmenwerk der nicht-formalen Bildung (NFE) folgt, zunehmend für verschiedene Bereiche und Zwecke eingesetzt werden. 

  • Sporttourismus
  • Sport als Beschleuniger für die Entwicklung des Territoriums: Förderung der Vermittlung und Verbreitung von Managementmodellen für das Wachstum des Sporttourismus durch Konzentration auf die Durchführung großer Sportveranstaltungen und die Erhaltung traditioneller Spiele. 

    Der Sporttourismus ist eine der gefragtesten Tourismusarten. Insbesondere mit dem Wegfall der Grenzen kann bei entsprechender Planung fast jeder aktiv oder als Publikum an Sporttourismusorganisationen teilnehmen. 

    Im einfachsten Sinne kann Sporttourismus als eine Art von Tourismus definiert werden, der von denjenigen geschaffen wird, die zum Zweck sportlicher Aktivitäten reisen (Alpull, Ak; 2018). 

  • Gesunder Lebensstil durch Sport
  • Ausgerichtet auf die „Die HealthyLifestyle4All-Initiative“ die Europäische Kommission möchte Sportbewegungen auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene einbeziehen; Landesbehörden (Ministerien), Städte & Regionen (Kommunalverwaltungen) und zivilgesellschaftliche Organisationen.

  • Ein dualer Karriereweg für Sportprofis und semiprofessionelle Sportler
  • Eine Sportkarriere mit Ausbildung und Arbeit verbinden: Wie sich die Ausbildung verändert und weiterentwickelt, um den Bedürfnissen vieler Profi- und Halbprofisportler in ihrem Post-Care-Praktikum gerecht zu werden. Spezielle Wege und sektorübergreifende Kompetenzen im politischen Rahmen der Europäischen Union. 

    ICSE 2022

    Building onward to ICSE 2022 in Berlin, Der 2nd edition of ICHnternational Conference on Sport and Education aims in 2023 to explore how education, lifestyle, society is changing / can be influenced through sport.  

    Interaktive Debatten

    Die Konferenz wird sich in Plenarsitzungen mit den fünf Schlüsselthemen befassen, in denen Hauptredner herausfordernde Ansichten und innovative/Empowerment-Tools vorstellen werden. Internationale Hauptredner werden vor Ort und im Streaming ihre Erfahrungen, Forschungsergebnisse und Visionen präsentieren, die wiederum durch das Engagement der organisierenden Partner und/oder Teilnehmer während der Sitzungen herausgefordert werden. 

    Zwischen den Plenarsitzungen werden Netzwerkmöglichkeiten geboten, um Konferenzthemen zu diskutieren und ihre Netzwerke mit Forschung, Benutzergruppen und Interessenvertretern zu erneuern 

    Stakeholder-Panels werden sich in den nachmittäglichen interaktiven Sitzungen mit den Themen Inklusion/Integration und Duale Karriere sowie reale Erfahrungen von Sportlern befassen – als ETS-Fallstudie

    Die Konferenz wird mit einer partizipativen Sitzung abgeschlossen, in der die Organisatoren und Redner das Publikum dazu einladen, Fragen und Antworten zu den gehaltenen Präsentationen zu stellen und über mögliche Partnerschaften und Pläne einer europäischen bis hin zu möglichen interkontinentalen Folgemaßnahmen zu diskutieren, um die Plattform weiterzuentwickeln und seine Nachhaltigkeit langfristig zu verbessern.

    Konferenzorganisation

    The event was organized by: La Sapienza University of Rome (Italy); Mine Vanagnti NGO (Italy), İzmir Katip Çelebi University, (Turkye), , NGO Nest Berlin (Germany)

    Erfahren Sie mehr über die Veranstalter Hier

    Conference Host: Sapienza Sport

    Supporters: ASD Sport Compass, Validee

    Anfragen und Vorschläge

    Möglicherweise benötigen Sie weitere spezifische Informationen über das Programm, die Plattform und/oder verwandte Initiativen Kontakt der ICSE-Koordinator

    Nach oben scrollen