SPRECHER

Prof. Mehmet Emre Güler, PhD
Dekan der Fakultät für Tourismus, Abteilung für Tourismusmanagement – Universität Izmir Katip Çelebi, Türkiye

Prof. Mehmet Emre Güler, PhD. received his undergraduate degree from Anadolu University, Faculty of Economics and Administrative Sciences, Department of Business Administration. He completed his master’s and doctoral studies in the field of production management at Dokuz Eylül University, Institute of Social Sciences. He is currently working at İzmir Kâtip Çelebi University, Faculty of Tourism, Department of Tourism Management. He has several scientific publications on tourism management, destination management, production and service management, quantitative decision making methods and project management. 

Prof. Dr. Volkan Altıntaş
Ordentlicher Professor – Fakultät für Tourismus, Abteilung für Tourismusberatung – İzmir Katip Çelebi Universität, Türkei

Prof. Dr. Volkan Altıntaş schloss sein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Gazi-Universität in Ankara ab und erwarb einen MSc in Tourismus- und Hotelmanagement an der Akdeniz-Universität in Antalya, wo er an derselben Abteilung promovierte. Von 2003 bis 2010 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Gleichzeitig war er Mitglied des Nachwuchsteams im Zentrum für Europäische Integrationsstudien der Universität Bonn in Deutschland.

Im Jahr 2010 schloss er seine Doktorarbeit mit der Dissertation „Die Auswirkungen der Tourismusentwicklung auf die Lebensqualität der Einwohner: Das Modell der Region Alanya“ ab.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Europäische Union, Tourismuspolitik, regionale Entwicklungen, Lebensqualität und Tourismusökonomie. Als Fremdsprachen beherrscht er Englisch und Deutsch auf professionellem Niveau. Er arbeitet als ordentlicher Professor an der Fakultät für Tourismus der Katip Çelebi-Universität Izmir.

Koordinator der ICSE-Plattform

Roberto Solinas PhD
Präsident – Mine Vaganti NGO, Italien

Gründer und Präsident Dr. Solinas ist der Mastermind hinter der Strategie und dem Konzept der Mine Vaganti NGO (MVNGO) und als CFO für alle wirtschaftlichen Aspekte verantwortlich. Als europäischer Projektmanager leitet er den Project & Research Hub und ist der strategische Grant Write Coordinator von MVNGO.

Dr. Solinas ist auf Marketing spezialisiert, das er als Leiter der Webentwicklung und Social-Media-Berichterstattung von MVNGO – seinen Satellitenorganisationen, Initiativen und Spin-offs – sowie als Leiter der Entwicklung des transkontinentalen Netzwerks von MVNGO einsetzt.

Als von SALTO akkreditierter Trainer für formale und nicht formale Bildung (NFE) ist Dr. Solinas verfügt über umfangreiche Fachkenntnisse im Bereich soziales Unternehmertum, dem Umfang von Erasmus+, wie z. B. interkultureller Dialog, soziale Eingliederung, Umweltfragen usw. Als Hauptredner, Moderator und Trainer hat Dr. Solinas an zahlreichen Konferenzen, Seminaren und Schulungskursen auf der ganzen Welt teilgenommen .

Als Pionier im Bereich Bildung durch Sport (ETS) koordiniert er die Aktivitäten von MVNGO im Sportbereich und auf der ICSE-Plattform.

Dr. Solinas schloss sein Masterstudium in Kommunikations- und Marketingstudien an der Universität La Sapienza in Rom ab, erwarb eine Spezialisierung in „Sportmanagement“ an der Universität „Bicocca“ in Mailand und schloss 2023 sein Doktorat an der Nationalen Sportakademie „Vassil Levski“ ab ( Sofia, Bulgarien.

ICSE Conference Organization

Dr. Maria Grazia Pirina
Präsident – NGO NEST Berlin, Deutschland

Mitbegründerin und Präsidentin der NGO NEST Berlin, Dr. Pirina, koordiniert als europäische Projektmanagerin die Vergabe von Fördermitteln und die Umsetzung europäischer und nationaler geförderter Projekte. Als PR- und Kommunikationsexpertin baute und leitet sie lokale bis interkontinentale Partnerschaften und leitet Online- und Offline-Marketingkampagnen.

Dr. Pirina ist Vorstandsmitglied von MV International und koordiniert für dieses und ein angeschlossenes Netzwerk von NGOs die globale Mobilität durch Hochschul- und Berufsausbildungsschiffe, Schulungen und Freiwilligenarbeit. Als Redner, Moderator oder als akkreditierter (SALTO) Trainer nahm Dr. Pirina an zahlreichen Konferenzen, Schulungen und Seminaren auf der ganzen Welt teil.

Dr. Pirina schloss ihr Masterstudium in Unternehmenskommunikation an der Universität „La Sapienza“ in Rom ab und erwarb zwei Spezialisierungen in „Kommunikation und Organisation“ an der Universität „La Sapienza“ in Rom und Kulturveranstaltungsmanagement an der „Scuola Lisa Mascolo“.

Assoc. Prof. Barbara Mazza
Präsident des Masterstudiengangs „Organizzazione e Marketing per la comunicazione d'impresa“. Außerordentlicher Professor der Abteilung für Kommunikation und Sozialforschung Sapienza, Universität Rom

Sie ist außerordentliche Professorin (Roma, Italien) und seit 2023 qualifizierte ordentliche Professorin am Institut für Kommunikation und Sozialforschung der Universität Sapienza in Rom, wo sie Kommunikation für Unternehmensführung sowie Eventmanagement und Kommunikation lehrt. Von 20017/2018 bis 2023-24 ist sie Präsidentin des Masterstudiengangs „Organisation und Marketing für Unternehmenskommunikation“.

Ab 2019 ist sie Mitglied des Quid-Projekts (Qualität und Innovation der Didaktik) von Sapienza, mit Funktionen als Leiterin der Lehrer-Tutoren-Ausbildung und Delegierte der Fakultät für Soziologie, Politikwissenschaften und Kommunikation sowie Mitglied der Didaktischen Kommission der Fakultät der Politikwissenschaften, Soziologie, Kommunikation.

Seit 2015 ist sie lokale Koordinatorin mehrerer Forschungsprojekte auf nationaler, europäischer (Erasmus Plus) und internationaler Ebene und Mitglied von IRNIST, International Research Network in Sport Tourism. Es handelt sich um ein wissenschaftliches Forschungsnetzwerk, an dem Wissenschaftler von 38 Universitäten in 17 Ländern weltweit beteiligt sind.

Sie ist Co-Direktorin einer Redaktionsreihe für FrancoAngeli mit dem Titel „Sport, Kultur und Gesellschaft“ und Mitglied des wissenschaftlichen Komitees nationaler und europäischer Zeitschriften, darunter „Sociology of Communication“, herausgegeben von FrancoAngeli und einer Zeitschrift der spanischen Forschungsvereinigung Mitteilung veröffentlicht von der Universität Santiago de Compostela in Spanien.

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Geschäftskommunikation, Innovation und Nachhaltigkeit, Eventkommunikation, Sportkommunikation und innovative Lehre an Universitäten.

Die neuesten Veröffentlichungen (2021-2023) zum Thema Sporttourismus sind:

  • 2022, L'ecosistema degli eventi nel terzo millennio. Ansatz, Methoden und zukunftsweisende Beratung und Kommunikation, Wolters Kluwer, Mailand. ISBN 978-88-13-38078-6
  • 2022 con De Martini A. Roma Euro 2020: Eine nutzbringende Modellanalyse In: Mazza B. Sobry C. Sporttourismus und seine territoriale Entwicklung und Chancen. P. 1-18, Newcastle upon Tyne (Großbritannien): Cambridge Scholars Publishing, ISBN: 978-1-5275-8896-7
  • 2022 Einführung. Interpretationskategorien für die Untersuchung lokaler Entwicklungsperspektiven für aktiven Sporttourismus. In: Mazza B. Sobry C.. Sporttourismus und seine territoriale Entwicklung und Chancen. P. 1-18, Newcastle upon Tyne (Großbritannien): Cambridge Scholars Publishing, ISBN: 978-1-5275-8896-7
  • 2022 mit Russo G. Italienische Sportpolitik für nachhaltige Entwicklung. In: Sobry C. Hozhabri K.. Internationale Perspektiven auf Sport für nachhaltige Entwicklung. P. 205-224, Cham, Schweiz: Springer, ISBN: 978-3-031-06935-2, doi: 10.1007/978-3-031-06936-9 3
  • 2022 mit Ruggiero C. Esports im eSports-Kalender oder eSports-Kalender? Ich habe elektronische Geräte mit wirtschaftlichen Möglichkeiten und Verwaltungsschwierigkeiten ausgestattet. In: A CURA DI MAURIZIO LUPO ANTONELLA EMINA UND IGOR BENATI. VISIONI DI GIOCO Calcio und Gesellschaft für eine interdisziplinäre Zukunft. P. 129-144, Bologna: Il Mulino, ISBN: 978-88-15-29959-8
  • 2021 mit De Martini A., Calcio e Esports: eine ideale Verbindung. Eracle. Zeitschrift für Sport- und Sozialwissenschaften, 4(1), 36-53. ISSN: 2611-6693.
  • 2021, wie sich die Sperrung der COVID-19-Pandemie auf die Sportpraxis ausgewirkt hat. Italian Sociological Review, 11 (5S), 607-633] Doi:  10.13136/isr.v11i5S.474
  • 2021, Hrsg. mit Ruggiero C., Russo P., Il mondo degli esports. Attori, Processi, Regole e Mercati, Etyipress, Firenze, S. 17-31. ISBN 978-88-97826-87-3.
  • 2021, Italien: Sporttourismusveranstaltungen. Der Fall des Rom-Ostia-Halbmarathons. In Melo R., Sobry C., Van Rheenen D. (Hrsg.), Kleine Sporttourismusveranstaltungen und lokale nachhaltige Entwicklung. Eine länderübergreifende vergleichende Perspektive, Springer, Cham, S. 151-172. ISBN 978-3-030-62919-9.

Prof. Bruno Avelar Rosa PhD
Seniorpartner – Qantara Sports,Assistant Professor at Universidade Lusófona, Portugal

Prof. Bruno Avelar Rosa ist Seniorpartner bei Qantara Sports, einem auf die Sportbranche spezialisierten Beratungsunternehmen, das öffentliche und private Organisationen, vor allem im Nahen Osten, in Asien, Europa und Afrika, bei der Erreichung ihrer Ziele unterstützt. Mit Sitz in Portugal berät er eine Vielzahl internationaler Kunden. Brunos Fachgebiete sind Sportpolitik, Sportentwicklung und Sporterziehung.

Als externer Experte der Europäischen Kommission für Sportthemen verfügt er über umfangreiche Erfahrungen in der sektorübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Sport, Gesundheit und Beschäftigung. Bevor er zu Qantara Sports kam, arbeitete Avelar Rosa mit einer Reihe von lokalen und internationalen Verbänden, Hochschuleinrichtungen, Ministerien und Nichtregierungsorganisationen zusammen und beriet diese.

Mit einem Doktortitel in Pädagogischer Psychologie und einem Bachelor in Sportwissenschaften ist Bruno Avelar Rosa außerdem Gastprofessor an der Universität Coimbra (Portugal) und Autor und Co-Autor mehrerer wissenschaftlicher Arbeiten und technischer Dokumente im Bereich der Sportpädagogik. Sportethik, Sportentwicklung und gesundheitsfördernde körperliche Aktivität, Trainerausbildung und Lernprozesse. Bruno Avelar Rosa ist zertifizierter Trainer für Karate und Judo

Selected intellectual contributions

  • Bender-Salazar R., Dentoni D. & Lubberink R. 2023. Systems mapping can facilitate the collective and shared understanding of complex problems. World Economic Forum Cliamte & Nature series, March 15th, 2023.
  • Dentoni D., Cucchi C., Roglic M., Lubberink R., Bender R. & Manyise T. Forthcoming. Systems thinking, mapping and change in food and agriculture. Bio-based and Applied Economics.
  • Ochago R., Dentoni D.& Trienekens J. Forthcoming. Unraveling the connection between coffee farmers’ value chain challenges and experiential knowledge: the role of farm family resources. Journal of Agricultural Education and Extension.
  • 2022-2026: 406 700€ research grant for the project entitled ENFASYS (ENcouraging Farmers towards sustainable farming SYstems through policy and business Strategies) from the European Commission (Horizon Europe scheme).
  • Cucchi C., Lubberink R., Dentoni D. & Gartner W.B. 2022. ‘That’s Witchcraft’: Community entrepreneuring as a process of navigating intra-community tensions through spiritual practices. Organization Studies, 43(2): 179-201.
  • Manyise T. & Dentoni D. 2021. Value chain partnerships and farmer entrepreneurship as balancing ecosystem services: Implications for agri-food systems resilience. Ecosystem Services, 49: 101279.
  • Kangogo D., Dentoni D. & Bijman J. 2021. Adoption of climate‐smart agriculture among smallholder farmers: Does farmer entrepreneurship matter?. Land Use Policy, 109: 105666.
  • Pascucci S., Dentoni D., Clements J., Poldner K. & Gartner W. 2021. Forging forms of authority through the sociomateriality of food in partial organizations. Organization Studies, 42(2): 301-326.
  • Dentoni D., Pinkse J. & Lubberink R. 2020. Linking sustainable business models to socio-ecological resilience through cross-sector partnerships: A complex adaptive systems view. Business & Society.
  • Walther C.M., Poldner K., Kopnina H. & Dentoni D. 2020. “Nano” regeneration: How human agency intermediates between nature and technology in community-based energy. Organization & Environment.
Prof. Kazimierz Waluch PhD 
Vorsitzender - Institut für die Sportentwicklung von Sport und Bildung (IRSiE), Polen

Als Absolvent der Philosophie an der Fakultät für Politikwissenschaft in Lublin erlangte er 2002 seinen Doktortitel in Philosophie an der Fakultät für Politikwissenschaft der UMCS mit einer Dissertation mit dem Titel „Äußere Kulturpolitik Frankreichs im Europa nach dem Kalten Krieg“. “.

Empfänger mehrerer Stipendien des Ministeriums für Kultur und Kommunikation der Französischen Republik, der italienischen Regierung und des TEMPUS-Programms. Herausgeber wissenschaftlicher Publikationen und Buchreihen. Vizepräsident der Association Européenne des Jeux et Sports Traditionnels (AEJST). Mitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft von Płock. Seit Juni 2010 Vorsitzender des Stiftungsprogramms „Zuschussfonds für Płock“.

Ehemaliger Direktor des Instituts für Tourismus in Warschau. Teilnahme an zahlreichen nationalen und internationalen Konferenzen. Außerdem ist er Dozent an polnischen und ausländischen Universitäten und Hochschulen.

Mr. Christo Velkov
Vizepräsident für strategische Entwicklung Special Olympics Europa Eurasien Region, Belgien

Christo Velkov ist ein erfahrener Zivilgesellschafts- und Philanthropie-Aktivist. Der gebürtige Bulgare engagierte sich in prodemokratischen Studentenbewegungen, die zum Fall der Berliner Mauer führten. Er absolvierte eine betriebswirtschaftliche Ausbildung in Brüssel und begann seine berufliche Laufbahn am European Foundation Centre als erster Grantmakers East Secretary. Anschließend hatte er leitende Positionen bei der EurActiv Foundation und dem German Marshall Fund of the United States inne.

Velkov hat den größten Teil seiner beruflichen Laufbahn den Special Olympics gewidmet, der größten globalen Bewegung, die sich durch sportbezogene Initiativen für die vollständige soziale Integration von Menschen mit geistiger Behinderung einsetzt. Er hat bahnbrechende Verbesserungen im ehemaligen Jugoslawien, die Überprüfung der Waisenhausrichtlinien und -praktiken in ganz Osteuropa, das Engagement von EU- und UN-Institutionen und Sportverbänden sowie die Förderung höherer Standards für den Schutz und Schutz von Kindern und gefährdeten Erwachsenen vorangetrieben.

Velkov erhielt seine postgraduale Ausbildung von INSEAD (Betriebswirtschaftslehre) und der Universite Libre de Bruxelles (Afrikanische Studien). Als Vater von drei Kindern lebt er mit seiner Familie in Brüssel. In seiner Freizeit ist er ein leidenschaftlicher, preisgekrönter Segler.

Nach oben scrollen